Beiträge

Mehrwert Marketing

Dieses kleine bisschen Mehrwert

Aus der Perspektive als Anbieter

Wenn ich Internetseiten für meine Kunden mit Leben fülle und diese dann auch manchmal mit ihren Seiten umziehen wollen, helfe ich ihnen dabei, bzw. ich mache das für sie. Warum? Weil ich mir keinen Zacken dabei aus der Krone breche, sie sich meistens selber nicht damit auskennen, viele kleinere Firmen keinen IT’ler im Betrieb haben und es ihnen egal ist, ob ich dafür ein paar Stunden extra berechne. Hauptsache diese Sorge ist vom Tisch. Die Kunden müssen sich nämlich keinen Dienstleister suchen. Das spart ihnen Zeit und Nerven – und natürlich auch Geld. Ich fasse zusammen: ich kann es und habe für komplizierte Fälle einen IT’ler im Haus. Also mache ich das, mir tut es nicht weiter weh. Und noch dazu habe ich Freude daran. Unterm Strich geht es aber um viel mehr. Weiterlesen

Paradigmenwechsel Verkäufer

Paradigmenwechsel für Verkäufer

Verkäufer müssen umdenken

Vor einem guten Jahr schon hat das World Economic Forum mehrere Artikel veröffentlicht, in denen sie gemutmaßt haben, wie das Jahr 2030 aussehen könnte – wie unsere Welt dann aussehen könnte. Neben den Punkten, dass wir wohl immer weniger Fleisch essen werden, die USA ihren Status als alleinige Großmacht abgeben und heutige Flüchtlinge die Führungskräfte von morgen sind, haben sie auch über den Verkauf spekuliert. Wir werden weniger Produkte und dafür mehr Dienstleistungen vertreiben und sie führen hier das Beispiel der sogenannten „Sharing Economy“ an. Autos könnten etwas sein, was man dann nicht mehr selber besitzen muss, sondern sich mit anderen teilt, sprich leiht. Natürlich nicht nur aus ökonomischen, sondern auch aus ökologischen Gründen. Weiterlesen

Verkaufen

Woran erkennst Du den perfekten Kunden?

Ja, woran erkennt man ihn? Den perfekten Kunden? Den, an dem man kostendeckend und natürlich auch gewinnbringend verdient. Den, der Dich hinterher nicht mit „Reklamationen“ in Schach hält, die eigentlich gar keine sind. Den, der unkompliziert unterschreibt, ohne viel Tamtam. Den, mit dem Du keine merkwürdigen Diskussionen führen musst, sondern den, zu dem Du eine tolle Beziehung aufbaust. An dem man einfach nur Freude hat, der quasi Dein Freund wird…

Ich sage es Dir: Du erkennst ihn gar nicht! Jedenfalls nicht von außen. Es ist nicht der, den Du anhand seiner Kleidung in eine soziale Schicht einordnest. Es ist nicht der, der mit einem teuren Auto vorfährt. Es ist nicht der, der an der Bar Champagner bestellt. Außer Du willst ihm etwas von Gucci verkaufen oder ein noch teureres Auto vielleicht. Dann hast Du gute Chancen, sein Selbst mit Deinem Angebot auf eine noch höhere Ebene zu erheben.

Weiterlesen
Keine Tricks

Keine Tricks!

Frau Schnakenberg, haben Sie noch Verkaufstricks für mich?

Jetzt ist es raus. Das ist die übelste Frage aller, die dennoch in meinen meist gehörten Top 10 auf Platz 1 steht. Leider. Man verkauft nicht über Verkaufstricks, man bietet Kunden auf ehrliche und wertschätzende Weise eine Lösung für ihre Probleme an! Wer Menschen nicht mag und keine Lust hat, sich mit ihnen zu befassen, ist falsch im Verkauf. Tricks sind etwas Negatives und damit schafft man es höchstens, dass ein Kunde nie wieder kommt. Tricks werden immer, immer, immer irgendwann durchschaut! Sicherlich ist Verkaufen zu einem großen Teil reine Psychologie, aber ein Instrument ist nur so ethisch wie sein Anwender und wer faule Tricks braucht, sollte lieber seine kommunikativen Fähigkeiten und seine Empathie schulen. Ich möchte an dieser Stelle gerne erzählen, warum ich in erster Linie die Ausbildung zur Trainerin gemacht habe. Also klar, ich wollte sowieso selbständig sein und Einfluss auf andere Leute haben. Aber positiven Einfluss und mein Leitgedanke war – Achtung, das klingt jetzt etwas kitschig – die Welt ein bisschen besser zu machen. Zumindest die Verkaufswelt. 

Weiterlesen
Top Verkäufer

Dem Kunden im Gedächtnis bleiben

Warum vergessen Kunden Sie?

Sie kennen das, oder? Sie haben einen Kunden gut beraten und denken, ok der wird sich wieder melden und dann machen wir den Vertrag. Sie fühlen sich eigentlich schon Ihrer Sache sicher. Ein paar Tage später rufen Sie an und erleben einen recht leidenschaftslosen, nüchternen Gesprächspartner, der sich wieder melden will. Da fehlt das Gefühl, das nachgebrannt hat.

Sie waren vermutlich nicht der einzige Händler, bei dem der Kunde sich eine Beratung und ein Angebot eingeholt hat. Und vielleicht waren Sie auch nicht der einzige, der ihn gut beraten hat. Sie gehen unter in der Masse all derer, die alles gleich machen – auch WENN es prinzipiell gut war.

Deshalb müssen Sie von Anfang an dafür sorgen, dass der Kunde SIE am besten im Gedächtnis behält. Wenn alles gleich war am Produkt und an der Beratung, wird Ihr Kunde sich für den Preis entscheiden. 

Weiterlesen