Gravis Bremen oder wie man Kunden verprellt

Gravis – Klappe, die erste

Es ist Donnerstag, der 1. September und ich stehe im Gravis Store Bremen. Mein I-Phone macht Probleme. Ich kann beim Telefonieren zusehen, wie der Akku sich leert und es lädt nicht mehr komplett auf. Es ist noch kein Jahr alt und daher möchte ich die Herstellergarantie nutzen. Ein Gerät für 800 Euro sollte etwas länger durchhalten. Ich habe einst lange genug bei BMW und Porsche gearbeitet. Da ist schon auch mal Öl rausgetropft, wo es nicht sollte. Fehler dürfen nämlich passieren. Die Frage ist bloß, wie damit umgegangen wird. Jetzt kommt allerdings der erste Denkfehler, den ich gemacht habe. Ich dachte, bei einem Gerät für 800 Euro wird man von einem – bzw. DEM – autorisierten Apple Händler in Bremen auch so behandelt. Also wir sprechen hier jetzt quasi von dem Porsche unter den Handys. Continue reading

Dem Kunden im Gedächtnis bleiben

Warum vergessen Kunden Sie?

Sie kennen das, oder? Sie haben einen Kunden gut beraten und denken, ok der wird sich wieder melden und dann machen wir den Vertrag. Sie fühlen sich eigentlich schon Ihrer Sache sicher. Ein paar Tage später rufen Sie an und erleben einen recht leidenschaftslosen, nüchternen Gesprächspartner, der sich wieder melden will. Da fehlt das Gefühl, das nachgebrannt hat.

Sie waren vermutlich nicht der einzige Händler, bei dem der Kunde sich eine Beratung und ein Angebot eingeholt hat. Und vielleicht waren Sie auch nicht der einzige, der ihn gut beraten hat. Sie gehen unter in der Masse all derer, die alles gleich machen – auch WENN es prinzipiell gut war.

Deshalb müssen Sie von Anfang an dafür sorgen, dass der Kunde SIE am besten im Gedächtnis behält. Wenn alles gleich war am Produkt und an der Beratung, wird Ihr Kunde sich für den Preis entscheiden.  Continue reading